Montag, 16. Juli 2012

Madeira Klima

Das Klima Madeira ist gemäßigt. Viel Sonnenschein und Wärme bestimmen das Wetter Madeira. Es regnet am meisten zwischen Oktober und März. Madeira gehört zur Klimazone Subtropen. Anfrage Madeira Klima

Klima Madeira
Madeira Norden

Es regnet vor allem im Madeira Norden öfter. Die nördlichen Teile der hohen Berge der Insel Madeira bilden eine Wetterscheide.

Madeira Süden

Im Madeira Süden scheint im Sommer fast immer die Sonne. Die Berge sind in dieser Jahreszeit oft in Wolken gehüllt.

Temperaturschwankungen

Temperaturen von 26 Grad Celsius in Funchal bis 28 Grad Celsius in Ponta do Sol, dem wärmsten Ort der Insel Madeira, von nur 16 Grad Celsius in Achada da Cruz und 20 Grad Celsius in Porto Moniz sind auf der Blumeninsel möglich. Klima und Temperaturen wechseln auf wenigen Kilometern. Kälte, Wind und Regen und nur 12 Kilometer entfernt Sonne und subtropische Temperaturen, das ist das Madeira Klima.

Wassertemperaturen

Die Wassertemperaturen erreichen im August und September bis zu 23 Grad Celsius.

Subtropen

Die Subtropen sind eine Klimazone mit hoher Sommerwärme und mäßiger Winterwärme. In den Subtropen werden im Sommer am Boden die absolut höchsten Energieeinstrahlungen erreicht. Sie liegen zwischen den Tropen in Äquatorrichtung und den gemäßigten Zonen in Richtung der Pole, ungefähr zwischen 25 und 40 Grad nördlicher bzw. südlicher Breite. Die Mitteltemperatur im Jahr liegt über 20 Grad Celsius. Die Unterschiede zwischen Tag und Nacht fallen hoch aus. Die Vegetation erreicht von der Artenvielfalt.